Dill - dill

Deklination von dill:
 
dill, dillen
Da dill nicht gezählt werden kann, besitzt dieses Wort auch keine Pluralform!
 
Das Wort dill (Dill) wurde Mitte des 15. Jahrhunderts in der altschwedischen Form dil erstmals in einem Kräuterbuch genannt. Dill gilt als germanisches Wort dessen Ursprung bisher nicht geklärt ist.
 
dill - Dill
dillblomma - Dillblüte
dilldressing - Dilldressing
dillfrö - Dillsamen
dillgurka - Dillgurke
dillkrona - Dillkrone
dillkryddad - mit Dill gewürzt
dillkvist - Dillzweig
dillkött - Kalbsragout mit Dill, Dillfleisch
dillost - Dillkäse
dillpotatis - Dillkartoffel
dillris - Dillreis
dillrisotto - Dill-Risotto
dillsmak - Dillgeschmack
dillsoppa - Dillsuppe
dillspets - Dillspitze
dillstjälk - Dillstengel
dillstuvad - Dillsauce auf Basis einer Mehlschwitze
dillsås - Dillsauce, Dillsoße
dillvippa - Dillrispe
 
Und:
 
krondill - Kronendill

 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.