Fabel - fabel, intrig

Deklination von fabel und intrig:
 
fabel, fabeln, fabler, fablerna - en fabel, flera fabler
intrig, intrigen, intriger, intrigerna - en intrig, flera intriger
 
Das Wort fabel (Fabel) kann, im Sinne einer historischen Fabel, in der schwedischen Schriftsprache erstmals im Jahr 1538 in der Svenska krönikades Reformators Olaus Petri nachgewiesen werden und geht auf das lateinischen Wort fabula (Ezählung, Sage) zurück. Im Sinne einer literarischen fabel kann das Wort im Schwedischen erstmals im Jahr 1810 in den fabel des Schriftstellers Axel Gabriel Silverstolpe nachgewiesen werden, auch wenn der Ursprung dieses Wortes ebenfalls vom lateinischen Wort fabula liegt.
 
Das Wort intrig (Fabel, Intrige) kann, im Sinne der Intrige, in der schwedischen Schriftsprache erstmals im Jahr 1658 in einem geschichtlichen Werk nachgewiesen werden und geht auf das französische Wort intrigue (Intrige) zurück. Im Sinne der literarischen intrig (Intrige, Fabel) kann dieses Wort im Schwedischen erstmals im Jahr 1716 in einem Werk des Mystikers Emanuel Swedenborg nachgewiesen werden.
 
fabel - Fabel
fabelaktig - fabelartik
fabelberättare - Fabelerzähler
fabelbok - Fabelbuch
fabeldiktare - Fabeldichter
fabeldiktning - Fabeldichtung
fabeldjur - Fabeltier
fabelhjälte - Fabelheld
fabelsamling - Fabelsammlung
fabelvärld - Fabelwelt
fabelväsen - Fabelwesen
fabulös - fabelhaft
 
Aber auch:
 
djursaga - Tierfabel
kolossal - fabelhaft, kalossal
otrolig - fabelhaft, undenkbar, unglaublich
pratmakare - Fabelhans
sagogestalt - Märchengestalt, Fabelgestalt
sagoland - Märchenland, Fabelland
sagolik - fabelhaft, märchenhaft, sagenhaft
sagoväsen - Märchenwesen, Fabelwesen
 
Und:
 
intrig - Fabel, Intrige, Verschwörung
intrigant - Intrigant, Intrigantin
intrigbygge - Intrigenbau, Intrigenaufbau
intrigera - intrigieren, fabulieren
intrigmakare - Intrigant, Intrigantin
intrigmakeri - Intrigenmacher
intrigspel - Intrigenspiel
intrigör - Ränkeschmied, Intrigenmacher
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch gerne bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht entstand, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site neben oder innerhalb des Textes zu finden ist.