gurren als kuttra und als kurra

Das deutsche Verb gurren drückt einerseits den kehligen Laut einer Taube aus, kann jedoch auch für alle anderen Laute, die dem Gurren einer Taube ähneln, benutzt werden, was bedeutet dass auch jemand mit einer gurrenden Stimme sprechen kann oder der Magen gurrt. In der schwedischen Sprache unterscheidet man bei gurren zwischen kuttra und kurra.
 
Unter kuttra versteht man im Schwedischen insbesondere den Laut den Tauben von sich geben, auch wenn man kuttra ebenfalls für das vertrauliche Flüstern zwischen Personen verwenden kann. Kuttra wird im übertragenen Sinn insbesondere für die Gespräche von Verliebten benutzt.
 
Das Wort kurra wird in der schwedischen Sprache vor allem im übertragenen Sinn benutzt, wenn also jemand, oder auch etwas, einen Laut von sich gibt der dem Gurren einer Taube ähnelt. Der Magen einer Person kann daher kurra, aber auch eine Katze kann kurra, was in den meisten Fällen als spinna bezeichnet wird. In einigen wenigen Fällen kann man auch bei Tauben sagen dass sie kurrar, wobei man in diesem Fall insbesondere zum Ausdruck kurra och kuttra greift, um auszudrücken dass die Taube sehr zufrieden ist und deshalb gurrt.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.