Die Kirchengemeinde als församling und als socken

Das Wort Kirchengemeinde hat in der katholischen und der protestantischen Kirche eine etwas abweichende Bedeutung, insbesondere auch im juristischen und verwaltungsrechtlichen Bereich. In der Regel handelt es sich dabei jedoch um die Gesamtheit der Kirchenmitglieder einer gewissen Gemeinde, eines Stadtteils und/oder einer gewissen Kirche. Im Schwedischen unterscheidet man hierbei zwischen församling und socken.
 
Eine församling ist in der schwedischen Sprache jede Gruppe an Personen die sich auf Grund eines Ereignisses trifft, und in diesem Sinn daher auch die Kirchengemeinde. Auch wenn man im Allgemeinen bei einer Kirchengemeinde, vor allem bei Freikirchen, nur von församling spricht, so handelt es sich hierbei um die Verkürzung des Wortes kyrkoförsamling.
 
Das Wort socken findet man vor allem im älteren Schwedisch und bezeichnet ein bürgerliches oder kirchliches Verwaltungsgebiet. In der Kirchensprache findet man das Wort socken, die Abkürzung des Substantivs kyrksocken, noch heute in zahlreichen Dokumenten, wobei die Svenska Kyrkan früher auch die Aufgaben des Einwohnermeldeamts hatte und daher das Wort socken mehr das rechtliche Verwaltungsgebiet bezeichnete als die reine Kirchengemeinde einer Glaubensgruppe.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch gerne bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site oberhalb, neben oder innerhalb des Textes zu finden ist.