Der Kundschafter als spejare und als spanare

Ein Kundschafter ist in der deutschen Sprache immer eine männliche Person, die etwas auskundschaftet, unabhängig davon ob es sich dabei um einen Geheimagenten handelt, den militärischen Späher und einen Späher, der aus rein privaten Gründen etwas ausspionieren oder entdecken will. In der schwedischen Sprache unterscheidet man bei einem Späher zwischen spejare und spanare, wobei die beiden schwedischen Worte allerdings nichts über das Geschlecht der Person aussagen.
 
Ein spejare ist im Schwedischen eine Person, die nach etwas Ausschau hält, also mit seinem Blick die Umgebung absucht. Auf See kann der spejare daher nach Land Ausschau halten, im Krieg mit seinen Blicken nach dem Feind suchen und auch eine Partei kann einen spejare zu einer Konferenz einer anderen Partei schicken.
 
Während ein spejare nach etwas suchen kann was es nicht einmal gibt, so sucht der spanare nach einer konkreten Person oder anderen konkreten Zielen, was die Aufgabe eines Polizisten oder eines Privatdetektivs sein kann. Aber auch ein Häusermakler kann nach leerstehenden Gebäuden spana, also ein spanare sein.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch gerne bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site oberhalb, neben oder innerhalb des Textes zu finden ist.