Lithographie - litografi

Deklination von litografi:
 
litografi, litografin, litografier, litografierna - en litografi, flera litografier
 
Das Wort litografi (Lithographie) kann in der schwedischen Schriftsprache erstmals im Jahr 1823 in einem Konversationslexikon nachgewiesen werden und geht auf die beiden griechischen Worte lithos (Stein) und graphein (schreiben) zurück.
 
Die Methode der litografi wurde vom deutschen Alois Senefelder im Jahr 1798 erfunden und kam im Jahr 1818 über die beiden deutschen Drucker Ludwig Fehr und Carl Müller nach Schweden, die in diesem Jahr in Stockholm eine entsrechende Druckerei gründeten. Erst im Jahr 1829 öffnete dann auch der Schwede Karl von Scheele eine entsrechende Druckerei, nachdem er allerdings diese Technik vorher ebenfalls in Deutschland studiert hatte.
 
litografi - Lithographie, Lithografie
litograf - Lithograph, Lithograf
litografera - lithographieren, lithografieren
litografisk - lithographisch, litografisch
litografisten - Lithographiestein, Lithografiestein
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch gerne bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht entstand, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site neben oder innerhalb des Textes zu finden ist.