Die Begierde wird zu begär, åtrå und lusta

Die Begierde kann sich in der deutschen Sprache auf die Erfüllung eines Wunsches, eines Erfolges oder auch auf ein leidenschaftliches Verlangen beziehen. Bei der Übersetzung des Wortes Begierde ins Schwedische sollte man zwischen begär, åtrå und lusta wählen, je nach Art der Begierde.
 
Das schwedische Substantiv begär wird selten im Sinne einer sexuellen Begierde benutzt. Die begär ist in der Regel mit einer teils krankhaften Sucht oder einem starken Egoismus verbunden, also nahezu eine Forderung (krav). Ein Alkoholiker hat daher eine begär auf Alkohol. In der gleichen Gruppe findet man dann auch zusammengesetzte Worte wie maktbegär (Machtgier) oder habegär (Habgier, Raffgier), um nur zwei Beispiele zu nennen.
 
Zu åtrå greift man in der schwedischen Sprache wenn es sich um ein Verlangen oder eine Anziehung handelt. Man kann daher eine sexuelle åtrå spüren, selbst wenn es sich dabei nur um das Aussehen einer anderen Person handelt, aber man kann auch åtrå zu einer bestimmten Arbeitsstelle oder Funktion haben. Zu beachten ist dabei allerdings dass åtrå auch einseitig sein kann, also nicht unbedingt erwidert wird.
 
Das Wort lusta wiederum drückt vor allem die sinnliche, vor allem sexuelle, Begierde aus, was auch zum Ausdruck köttens lusta (Fleischeslust) führt. Im übertragenen Sinn findet man dann auch Worte wie erövringslusta (Eroberungslust, Eroberungsbegierde) und förstörelselusta (Zerstörungslust).
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.