Der Diener:Betjänt, tjänare oder ämbetsman?

Im Deutschen ist der Diener, vom früheren Ausdruck "einen Diener machen" (sich verbeugen) abgesehen, eine Person im öffentlichen Dienst, ein Hausangestellter, oder auch eine Person, die sich, als Helfer, freiwillig unterordnet. In der schwedischen Sprache unterscheidet man hierbei zwischen betjänt, tjänare und ämbetsman.
 
Spricht man im Schwedischen von einem betjänt, so handelt es sich dabei um ein Synonym für lakej (Lakai), also den Diener einer höher gestellten Person, zum Beispiel einen Diener am königlichen Hof oder auch einen Kammerherrn. Das Wort betjänt ist daher mit der höheren Schicht eines Landes verknüpft. Im älteren, literarischen Schwedisch war ein betjänt allerdings auch eine Art Beamter bei der Polizei, der Post oder einer ähnlichen offiziellen Einrichtungen.
 
Der tjänare ist in der schwedischen Sprache in der Regel ein einfacher Diener oder eine Dienerin im Haushalt, oder der Diener einer wohlhabenden Person. Im modernen Schwedisch wird tjänare allerdings oft im übertragenen Sinn verwendet. Man kann daher davon sprechen, dass jemand ein treuer tjänare des Staates ist. In diesem Zusammenhang findet man auch das schwedische Wort trotjänare", was jedoch lediglich einen langjährigen Mitarbeiter bezeichnet.
 
Spricht man in Schweden von einem staatlichen Diener oder einer Amtsperson, so benutzt man hierfür das Wort ämbetsman, ein Wort, das bereits in den alten Rechtstexten vom 14. Jahrhundert zu finden ist. Das Substantiv ämbete bezeichnet ein öffentliches Amt, wobei das deutsche Bundesamt in Schweden als ämbetsverk bezeichnet wird.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.