Der Dünger: Gödsel, gödning oder dynga?

Der Dünger ist im Deutschen eine fester oder flüssiger Stoff, der dem landwirtschaftlichen Boden zugefügt wird um dessen Fruchtbarkeit zu erhöhen. Im Schwedischen findet man für das Wort Dünger die Begriffe gödsel, gödning und dynga, die man allerdings nicht unbedingt verwechseln sollte.
 
Gödsel ist im Schwedischen jede Art von Dünger, also sowohl Mist aus den Ställen, als auch jede Art von Kunstdünger, der dem landwirtschaftlichen Boden Nährstoffe zuführen soll, die das Pflanzenwachstum fördern. In vielen Fällen ist es daher nötig das Wort gödsel durch zusammengesetzte Worte wie hästgödsel (Pferdedung), konstgödsel (Kunstdünger) oder andere Begriffe zu verdeutlichen.
 
Spricht man in Schweden von gödning, so denkt man, neben der Mast oder Mästung, vor allem an das Düngen als solches, also die Verteilung des Düngers auf den Feldern oder im Garten. Im Sinne von Dünger ist gödning ausschließlich Kunstdünger (konstgödsel), was sich auch in zusammengesetzten Worten wie gödningsmedel (Düngemittel), blomstergödning (Blumendünger) oder övergödning (Überdüngung) deutlich zeigt.
 
Dynga, im Sinne von Dünger, ist nur jener Dünger, der von den Verdauungsorganen von Tieren kommt und ist daher auch ein Synonym für spillning (Losung, Mist) und avföring (Kot). Im übertragenen Sinn kann dynga auch als Ramsch übersetzt werden, den jemand, zum Beispiel, auf dem Flohmarkt kaufte. Auch unsinniges Gerede wird in der schwedischen Umgangssprache als dynga bezeichnet.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.