Falke - falk, hök

Deklination von fikon:
 
falk, falken, falkar, falkarna - en falk, flera falkar
hök, höken, hökar, hökarna - en hök, flera hökar
 
Das Wort falk (Falke) wurde 1279 in Form eines Familiennamens erstmals in der schwedischen Sprache nachgewiesen, wobei der falk im Altschwedischen noch falker geschrieben wurde, ein Wort mit vermutlich germanischer Herkunft.
 
Das Substantiv hök kann in einem schedischen Rechtstext des 13. Jahrhunderts in der altschwedischen Form höker nachgewiesen werden. Hök ist rein germanischen Ursprungs.
 
falk - Falke
hök - Habicht, Falke (politisch), Hardliner
falka - streben (nach)
falkart - Falkenart
falkblick - Falkenblick
falkboet - Falkenhorst
falkenerare - Falkner
falkfjäder - Falkenfeder
falkhuva - Falkenhaube, Falkenkappe
falkjakt - Falkenjagd
falköga - Falkenauge
 
Und:
 
aftonfalk - Rotfußfalke
brunfalk - Habichtfalke
falkonett - Fruchtfeige
jaktfalk - Gerfalke
lärkfalk - Baumfalke
pilgrimsfalk - Wanderfalke
stenfalk - Merlin
tornfalk - Turmfalke
örnblick - Falkenblick
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch gerne bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht entstand, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site neben oder innerhalb des Textes zu finden ist.