Geier - gam

Deklination von gam:
gam, gamen, gamar, gamarna - en gam, flera gamar
 
Das Wort gam (Geier) kann in der altschwedischen Form gamber erstmals in den Offenbarungen der Heiligen Birgitta zu Beginn des 14. Jahrhunderts in der schwedischen Schriftsprache nachgewiesen werden. Der Ursprung des Wortes ist bisher jedoch unbekannt.
 
Stehende Ausdrücke mit gam (Geier):
fan ta dig! - hol dich der Geier!
 
gam - Geier
 
Und:
 
asgam - Aasgeier
grågam - Mönchsgeier
gåsgam - Gänsegeier
korpgam - Rabengeier
kungsgam - Königsgeier
lammgam - Bartgeier, Lämmergeier
rüppellgam - Sperbergeier
rödhuvad gam - Kahlkopfgeie
smutsgam - Schmutzgeier
örongam - Ohrengeier
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch gerne bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht entstand, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site neben oder innerhalb des Textes zu finden ist.