Das Geplapper wird zu pladder und zu joller

Das deutsche Substantiv Geplapper hat keine eindeutige Bedeutung, sondern bezeichnet jedes nichtssagende Gerede, wie auch eine unverständliche Lautmalerei eines Kleinkindes. In der schwedischen Sprache muss man bei der Übersetzung des Wortes indes zwischen den beiden Begriffen pladder und joller unterscheiden.
 
Greift man im Schwedischen zum Wort pladder, so denkt man dabei eine ein nahezu unendliches, jedoch nichtssagendes Geplapper, das im besten Sinn dem Zeitvertreib dient. Eine der häufigsten Anwendungen des schwedischen Wortes pladder findet man im zusammengesetzten Begriff kafferepspladder, wenn sich eine Gruppe an Personen zu Kaffee und Kuchen trifft und dabei zwei Stunden lang nur über Nebensächlichkeiten redet, die, in der Regel, alle nach dem Treffen wieder vergessen haben.
 
Das schwedische Substantiv joller wiederum ist ausschließlich das Geplapper eines Kindes, das noch nicht in der Lage ist konkrete Worte zu bilden und daher über längere Zeit hinweg unterschiedliche Laute von sich gibt, die man oft als den Versuch des Redens interpretiert. Joller gilt als eine Vorstufe des Sprechens.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.