Hefe - jäst, drägg

Deklination von jäst und drägg:
 
jäst, jästen - en jäst
Da jäst zu den Begriffen gehört, die nicht gezählt werden können, gibt es für dieses Wort auch keine Pluralform.
drägg, dräggen - en drägg
Da drägg zu jenen Bezeichnungen gehört, die nicht gezählt werden können, gibt es für dieses Wort auch keine Pluralform.
 
Das schwedische Wort jäst (Hefe) kann in der schwedischen Schriftsprache erstmals in einem Medizinbuch zu Beginn des 16. Jahrhunderte unter der altschwedischen Schreibweise iäster nachgewiesen werden.
 
Das Wort drägg (Hefe, Abschaum) ist rein nordischen Ursprungs und kann gegen 1420 erstmals in der schwedischen Schriftsprache nachgewiesen werden. Der Ursprung des Wortes konnte bisher nicht eindeutig geklärt werden. Das altschwedische dräg bezeichnete die Hefe und den Bodenabsatz (Depot) bei Getränken.
 
drägg - Hefe, Abschaum
jäst - Hefe
jäsning - Gärung
jästa - gären
jästallergi - Hefeunverträglichkeit, Hefeallergie
jästart - Hefeart
jästbakelse - Hefegebäck
jästbakterie - Hefebakterie
jästbröd - Hefebrot
jästbulle - Hefezopf, Hefeschnecke
jästcell - Hefezelle
jästdeg - Hefeteig
jästextrakt - Hefeextrakt
jästflingor - Hefeflocken
jästfri - hefefrei
jästgrums - Heferückstand, Hefesatz
jästid - Gärzeit
jästjäsning - Hefegärung
jästkaka - Hefekuchen
jästkrans - Hefekranz
jästkultur - Hefekultur
jästlukt - Hefegeruch
jästmjöl - Hefemehl
jästpaket - Hefepaket
jästpulver - Hefepulver
jästsvamp - Hefepilz
jästtablett - Hefetablette
jästvåffla - Hefewaffel
jästämne - Gärstoff
 
Und:
 
bakjäst - Backhefe
bagerijäst - Bäckereihefe
bryggerijäst - Brauhefe
färskjäst - Frischhefe
pressjäst - Presshefe
torrjäst - Trockenhefe
vetebröd - Hefegebäck, Hefekuchen
vetebulle - Hefestückchen
vinjäst - Weinhefe
öljäst - Bierhefe
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch gerne bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht entstand, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site neben oder innerhalb des Textes zu finden ist.