Die Habgier als snikenhet und als habegär

Die Habgier ist im Deutschen ein übertriebenes Streben nach Besitz oder auch eine Geldgier, wobei die Ursache der Geldgier oder das entsprechende Verhalten nicht aus dem Wort hervorgeht. In der schwedischen Sprache unterscheidet man bei der Habgier zwischen snikenhet und habegär.
 
Bei der snikenhet geht die Habgier vor allem darauf zurück dass jemand in keiner Weise freigiebig ist, sondern Geld und Gut für sich behalten will. Bei der snikenhet kommt das Teilen oder Verschenken von jeder Art von Wertgegenstand nicht in Frage.
 
Die habegär dagegen drückt aus dass jemand alles unternimmt um möglichst viel "Reichtum" zu gewinnen, wenn also jemand möglichst viel besitzen will und dabei auch zu außerordentlichen Mitteln greift. Die habegär schließt daher in den meisten Fällen auch die snikenhet ein, beschränkt sich jedoch nicht auf diese Eigenschaft.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.