launisch wird zu lynnig, nyckfull und retlig

Das deutsche Adjektiv launisch drückt im Grunde aus dass jemand ständig wechselnden Stimmungen unterworfen ist, was auch im übertragenen Sinn gilt, da man auch vom launischen Glück oder dem launischen April spricht. Das Wort launisch hat zwar immer einen negativen Beiklang, auch wenn eine launische Person auch nur positive Launen haben kann. In der schwedischen Sprache kann das Adjektiv launisch durch lynnig, nyckfull und retlig ausgedrückt werden.
 
Eine Person, die als lynnig bezeichnet wird, ist nicht nur unberechenbar und psychisch labil, sondern zeichnet sich vor allem durch negative Humorausbrüche aus. In diesem Sinn kann ein kleineres, sehr verzogenes Kind ebenso als als lynnig bezeichnet werden wie eine Person, die vollkommen unberechenbar andere verbal angreift. Auch der April kann als lynnig bezeichnet werden, falls das Wetter in diesem Monat vollkommen unvorhersehbar ist.
 
Das schwedische Adjektiv nyckfull wiederum bedeutet das jemand, oder auch etwas, völlig unberechenbar ist. Bei Menschen bedeutet dies dass die Person Entscheidungen fällt, denen jede Motivation abgeht, diese also rein willkürlich gefasst werden, so dass andere die Entscheidungen oft nicht nachvollziehen können. Auch das Wetter kann nyckfull, also unberechenbar sein. Während jedoch ein lynnig April häufig mit sehr schlechtem Wetter überrascht, so ist das Wetter eines nyckfull April lediglich extrem wechselhaft.
 
Das schwedische Wort retlig wiederum bedeutet zwar auch launisch, wird jedoch in der Regel im Sinne von irritierbar benutzt, von der Zweitbedeutung ärgerlich abgesehen. Eine retlig Person kann daher ein Morgenmuffel sein, was sich an einer häufig schlechten Laune ausdrückt, aber auch bei einem hohen Stress kann jemand retlig werden, also launisch auf die Umwelt reagieren.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.