Die Muttererde, matjord oder mylla?

Das Substantiv Muttererde ist in der deutschen Sprache ein Synonym für Mutterboden oder Oberboden, also die oberste, humusreiche Schicht des Bodens. Im Schwedischen kann Muttererde zu matjord und zu mylla werden.
 
Im Schwedischen bezeichnet matjord einerseits fruchtbare Erde, die in Gartenzentren verkauft wird, zum anderen den Oberboden, also die fruchtbare Erde an der Oberfläche eines humusreichen Bodens.
 
Mylla ist in der schwedischen Sprache in erster Linie eine extrem humusreicher Erde, die eine ideale Voraussetzung für das Wachstum von Pflanzen bietet, ist also in der Regel eine besonders fruchtbarer matjord, der auch sehr gerne im Garten zugefügt wird und je nach seiner Herkunft auch unterschiedliche Bezeichnungen tragen kann.
 
Andererseits kann mylla auch im übertragenen Sinn benutzt werden um ideale Voraussetzungen zu bezeichnen, zum Beispiel in der Politik, der Wirtschaft oder der Wissenschaft.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.