Der Neid als avund und als avundsjuka

Das Substantiv Neid drückt aus, dass jemand einer anderen Person einen gewissen Erfolg oder Besitz nicht gönnt, oder aber diesen auch selbst haben will. Während man im Deutschen keinen Unterschied macht ob es sich um einen harmlosen, oder aber einen geradezu krankhaften Neid handelt, unterscheidet man im Schwedischen zwischen avund und avundsjuka.
 
In der schwedischen Sprache greift man zu avund, wenn es sich um einen gefühlten Neid handelt und man einer anderen Person einen gewissen Erfolg oder Besitzt nicht gönnt, beziehungsweise der Meinung ist, dass man selbst die gleiche Ehre wert sei, die andere Person also bevorzugt behandelt wird.
 
Avundsjuk liegt im Schwedischen weitaus tiefer und ist nicht nur der harmlose, oft vorübergehende, Neid, sondern ein sehr tiefes Gefühl, das oft davon begleitet ist der anderen Person Böses zu wünschen, oder auch diese in ihren Leistungen herabzusetzen. Indem das Wort avund mit dem Substantiv sjuka (Krankheit, Sucht) ergänzt wird, kann man avundsjuka geradezu als krankhafte Steigerung von avund sehen.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.