Der Nerz wird zu mink, nerts und nertz

Der Nerz ist in der deutschen Sprache sowohl ein Raubtier aus der Familie der Marder, als auch das Fell des Tieres und das Pelz, der aus den Fellen des Nerz hergestellt wird. In der schwedischen Sprache sollte man jedoch eine Unterscheidung zwischen mink, nerts und nertz machen.
 
Spricht man in der schwedischen Sprache von mink, so meint man in erster Linie das Raubtier als solches, was auch durch die zusammengesetzten Worte minkfarm" (Nerzfarm) oder minkskinn (Nerzfell) deutlich wird. Im Grunde meint man damit also dem amerikanischen Nerz, der auch als Mink bekannt ist. Im modernen Schwedisch meint man mit mink, wenn auch selten, auch den Pelz, der aus dem Fell der Tiere hergestellt wurde. Das Fell wird jedoch immer als minkskinn bezeichnet.
 
Greift man in der schwedischen Sprache zu nerts, das im älteren Schwedisch auch nertz geschrieben wurde, so meint man damit sowohl das Fell der Tiere als auch den Pelz oder ein anderes Kleidungsstück, das aus minkskinn hergestellt wurde, nicht jedoch die Tiere.
 
In Schweden werden mehr und mehr künstliche Nerze verkauft, da die Tierschutzbewegungen sehr aktiv sind und sowohl die Zucht der mink als auch den Verkauf von nerts sehr aktiv bekämpfen und dabei bisweilen keine Mittel scheuen.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.