Der Sumpf als träsk, sumpmark und als kärr

Beim deutschen Sumpf handelt es sich um ein Feuchtgebiet mit meist stehendem Wasser, wobei das Wort auch in übertragener Weise benutzt werden kann. Im Schwedischen sollte man beim Übersetzen des Wortes zwischen träsk, sumpmark und kärr unterscheiden.
 
Beim träsk handelt es sich im Schwedischen um eine Feuchtgebiet mit stehendem Wasser in dem sehr viel Gras wächst, so dass das Wasser aus der Ferne nicht gesehen wird. Das Wort träsk kann auch im übertragenen Sinn benutzt werden.
 
Beim sumpmark handelt es sich in der schwedischen Sprache um ein größeres Gebiet, das jedoch nicht einheitlich von Wasser bedeckt ist, so dass man dort auch Wanderwege finden kann, jedoch darauf achten muss, dass rechts und links plötzlich auch Morast und Sumpf auftaucht.
 
Ein kärr ist wiederum ein größeres Fechtgebiet mit überwiegend stehendem, relativ flachem Wasser, das jedoch mit Moos und anderen Gewächsen nahezu vollständig überwachsen ist. Das Wasser ist bei einem kärr meist nicht sichtbar, oder erscheint nur wie kleine Tümpel.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.